Dogdance / Trickdog

 

Effektives Arbeiten mit dem Clicker

 

Erarbeiten von Tricks mit und ohne Bewegung

 

Kopfarbeit lastet den Hund aus und stärkt die Bindung

 

Ruhiges Arbeiten, gerade für aufgedrehte Hunde eine sinnvolle Beschäftigung

 

Trotz dem Namen hat Dogdance nicht zwingend mit tänzerischen Fähigkeiten zu tun

Dogdance im Detail

 

Der mit dem Hund tanzt…. Oder auch der Trick mit dem Click!

Aber was ist eigentlich Dogdance? Beim Tanzen mit dem Hund geht es vor allem darum den Hund in das beste Licht zu rücken. Zu einem Musikstück wird eine Choreografie ausgearbeitet, das kann ein Tanz sein, eine Geschichte erzählen oder auch eine gewollte Lachnummer werden. Wichtig ist immer das der Hund im Vordergrund steht und die Hauptrolle spielt.

Ganz ähnlich ist es im Bereich Trickdog, auch hier steht zu jeder Zeit der Hund im Vordergrund. Der grösste Unterschied ist beim Trickdog das es nur um die Trickabfolge geht, während beim Tanz noch einige andere Punkte zählen.

Egal wie, das Tricktraining erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Im Bereich Dogdance ist die Schweiz ganz weit vorne was Turniere angeht.

 

Die Faszination die von diesem Sport ausgeht ist die Grenzenlosigkeit. Egal ob Handycaphund, Junghund, Senior, hoch motiviert oder eher die langsamere Sorte Hund, für jeden gibt es geeignete Tricks.

 

Beim Training geht es um Vertrauen, Distanzkontrolle, Impulskontrolle, Signalkontrolle und vor allem anderen um den gemeinsamen Spass und das gemeinsame lernen! Ihr erarbeitet im Team die einzelnen Tricks wie z.B Verbeugen, Häschen, Slalom, etwas umrunden, Tot stellen, Rolle......

Zum Aufwärmen wird es immer wieder kleine Übungen zur Musik geben, wo es vor allem darum geht die schon erlernten Tricks auch in der Bewegung auszuführen und um sich und den Hund aufzuwärmen und auf das bevorstehende Training vorzubereiten.

Der Hund wird lernen mit allerlei Targets zu arbeiten, vieles davon kann auch im alltag immer wieder nützlich sein. Der Halter wird vor allem in den Bereich Timming, Handling, richtiges Belohnen und in der Beobachtung des eigenen Hundes geschult. Auch das kann im Alltag durchaus nützlich sein. Wir arbeiten ohne Druck und ganz individuell, viele Wege führen zum Ziel, um jedem Team gerecht zu werden ist die Gruppengrösse auf maximal 4 Teilnehmer beschränkt. Die Tricks werden mit dem Clicker erarbeitet, die Grundlagen des Clickertrainings sollten bekannt sein oder vorher in Einzellektionen erlernt werden. 

Turniertermine 2018

 

Da immer mehr meiner Schüler selbst aktiv werden und an Turniere gehen, hier eine Auflistung über alle Turniere die wir in 2018 besuchen wollen. Weitere Infos zu Workshops und gemeinsamen Trainingsterminen findet ihr hier

Dogdance-Workshops 2018

Die Workshops werden in einer beheizten Halle in Luzern-Littau statt finden und nur ab mind. 3 TN!

Infos zur Halle unter www.sinidogs.ch/hundesporthalle

Ein Workshop für Anfänger.

Für Interessierte gibt es von 13-15 Uhr die Möglichkeit Grundlagen zu erlernen. Ihr braucht keine Vorkenntnisse. Nach dem Anfänger Workshop besteht die Möglichkeit das die Teams monatlich online weiter betreut werden wenn kein regelmässiges Training möglich ist.

Kosten pro Person: 80,-

Für Fortgeschrittene gibt es am Nachmittag von 15-18 Uhr die Möglichkeit intensiv an einer Choreo zu arbeiten. Von der Musikauswahl, über das Aussuchen der Tricks bis hin zum Aufbau von Kombinationen, erarbeiten von Laufwegen und Ringausnützung, Ausrichtung und Präsentation…

Gemeinsam versuchen wir die passende Choreo zu erarbeiten oder bestehende Choreos zu verbessern und einzustudieren.

Kosten pro Person: 100,-

Choreo-Training ohne Betreuung wird zum reinen Hallenmietpreis angeboten. Preis variiert nach Teilnehmerzahl. (max. 60 CHF für 3 Std.)

geplante Workshoptermine 1. Halbjahr 2018:

28.01.2018

25.02.2018

29.04.2018

10.06.2018

geplante Workshoptermine 1. Halbjahr 2018:

28.01.2018

25.02.2018

29.04.2018

10.06.2018

Dogdance-Workshop am 26.11.2017

Ein Workshop für jedermann. Für Interessierte gibt es am Vormittag von 10-13 Uhr die Möglichkeit Grundlagen zu lernen. Ihr braucht keine Vorkenntnisse. Nach dem Anfänger Workshop besteht die Möglichkeit das die Teams monatlich online weiter betreut werden wenn kein regelmässiges Training möglich ist.

Für Fortgeschrittene gibt es am Nachmittag von 14-18 Uhr die Möglichkeit intensiv an einer Choreo zu arbeiten. Von der Musikauswahl, über das Aussuchen der Tricks bis hin zum Aufbau von Kombinationen, erarbeiten von Laufwegen und Ringausnützung, Ausrichtung und Präsentation… Gemeinsam versuchen wir die passende Choreo zu erarbeiten.

Choreo-Training wird je nach Bedarf dann regelmässig angeboten.

Hier hier geht's zur Ausschreibung

Rückblick auf das Seminar mit Lusy Imbergerova vom 29.09/01.10.2017

Fast jeder kennt diese Fantastische Militär-Choreo von Lusy, mit fantastischen Tricks und Highlights. Letztes We war Sie bei uns zu Gast und 8 Teilnehmer konnten von Ihren Trainingstips profitieren. Unter den Teilnehmern waren langjährige Dogdancer aber auch meine Schüler waren zahlreich vertreten, teilweise erst 10 Monate im Training. Lusy arbeitete mit jedem sehr individuell an neuen Tricks, gab Hilfestellungen zu Choreo Fragen, gab Tips zur Verbesserung von schon gelernten Tricks und brachte alle immer wieder zum lachen. Grosses Staunen wenn man nach Feierabend ihrem Training zuschauen konnte.

Es war ein tolles, lehrreiches und lustiges Wochenende. Ich hoffe ich kann 2018 wieder ein solches Seminar ins Leben rufen.

Dogdance-Weltmeisterschaft in Leipzig am 09.11.2017

Am 09.11.2017 wird es nochmal ernst für uns, wir dürfen unser Können ein weiteres Mal auf internationaler Ebene zeigen und an der Weltmeisterschaft für das Schweizer Team starten. Wir freuen uns sehr auf dieses weitere Abenteuer und hoffen das wir erfolgreich mit tanzen können. Flame zeigt sich im Training schon sehr zuverlässig und präzise.

 

Wer uns verfolgen will kann das am besten über Facebook tun, ich versuche regelmässig zu berichten und es wird einen Live Stream geben.

Abenteuer Europameisterschaft 2017 in Belgien

Nach einer langen Anreise und einer relativ kurzen 1. Nacht war am Donnerstagmorgen die erste Begehung sowie das 1. Training im Ring angesagt. Der Boden leider sehr rutschig für die Hunde, vor allem im Freestyle ein Problem, keine richtige Absperrung zum Publikum, für viele Starter der erste kleine Schock. Das Training mit den anderen war für Flame eher schwierig, zu viel Ablenkung. Im Vorbereitungsring allein war es dann deutlich besser. Den restlichen Donnerstag konnten wir dann ausspannen und Kräfte tanken.

 

Freitagmorgen wurde es dann ernst für uns. In der Vorbereitung war Flame schon echt Klasse und voll motiviert. Mit dieser Stimmung ging es dann in den Ring. Mein Herz schlug bis zum Hals, Hände zittern und wissen plötzlich nicht mehr wo sie hin gehören. Aber meine Zaubermaus gibt alles, hoch motiviert versucht sie alles richtig zu machen, trotz meiner Nervosität bleibt sie tapfer an meiner Seite und spult ihre Choreo ab die bis auf 2 kleine Patzer ziemlich perfekt läuft. So langsam kann ich anfangen zu geniessen - was für ein Gefühl vor dem Publikum mit diesem Hund zu tanzen… Unbeschreiblich schön…. Die letzten Töne, die Schlusspose funktioniert nicht aber die Anspannung lässt nach und es breitet sich ein riesiges Glücksgefühl aus. Wir haben es geschafft, zusammen und miteinander.

Für die Richter war leider der Freestyle Anteil zu hoch, wir hätten mehr Fusspositionen zeigen sollen. Somit konnten wir nur den 46. Platz von 51 erreichen.

P.S. mit unserem Auftritt haben wir es sogar ins Belgische Fernsehen geschafft. Schön das Listenhunde auch mal ganz positiv in den Medien auftreten dürfen. Wir sind ja nach wie vor das einzige Team mit einem so genannten „Kampfhund“ an einer Europameisterschaft.

Hier geht's zum Video der Aufführung von Sandra und Flame:

 

Link

 Nun werden wir uns in die Vorbereitung auf die WM im November stürzen, versuchen die kleinen Fehler weg zu bekommen und hier und da etwas umstellen. Freue mich jetzt schon auf ein weiteres Abenteuer mit meinem Herzenshund Flame… 

Abenteuer Europameisterschaft 2017 in Belgien

Nach einer langen Anreise und einer relativ kurzen 1. Nacht war am Donnerstagmorgen die erste Begehung sowie das 1. Training im Ring angesagt. Der Boden leider sehr rutschig für die Hunde, vor allem im Freestyle ein Problem, keine richtige Absperrung zum Publikum, für viele Starter der erste kleine Schock. Das Training mit den anderen war für Flame eher schwierig, zu viel Ablenkung. Im Vorbereitungsring allein war es dann deutlich besser. Den restlichen Donnerstag konnten wir dann ausspannen und Kräfte tanken.

 

Freitagmorgen wurde es dann ernst für uns. In der Vorbereitung war Flame schon echt Klasse und voll motiviert. Mit dieser Stimmung ging es dann in den Ring. Mein Herz schlug bis zum Hals, Hände zittern und wissen plötzlich nicht mehr wo sie hin gehören. Aber meine Zaubermaus gibt alles, hoch motiviert versucht sie alles richtig zu machen, trotz meiner Nervosität bleibt sie tapfer an meiner Seite und spult ihre Choreo ab die bis auf 2 kleine Patzer ziemlich perfekt läuft. So langsam kann ich anfangen zu geniessen - was für ein Gefühl vor dem Publikum mit diesem Hund zu tanzen… Unbeschreiblich schön…. Die letzten Töne, die Schlusspose funktioniert nicht aber die Anspannung lässt nach und es breitet sich ein riesiges Glücksgefühl aus. Wir haben es geschafft, zusammen und miteinander.

Für die Richter war leider der Freestyle Anteil zu hoch, wir hätten mehr Fusspositionen zeigen sollen. Somit konnten wir nur den 46. Platz von 51 erreichen.

P.S. mit unserem Auftritt haben wir es sogar ins Belgische Fernsehen geschafft. Schön das Listenhunde auch mal ganz positiv in den Medien auftreten dürfen. Wir sind ja nach wie vor das einzige Team mit einem so genannten „Kampfhund“ an einer Europameisterschaft.

Hier geht's zum Video der Aufführung von Sandra und Flame:

 

Link

 Nun werden wir uns in die Vorbereitung auf die WM im November stürzen, versuchen die kleinen Fehler weg zu bekommen und hier und da etwas umstellen. Freue mich jetzt schon auf ein weiteres Abenteuer mit meinem Herzenshund Flame… 

© 2015 by Hundezentrum Teamwork

  • s-facebook

Um den Newsletter zu erhalten einfach auf den Button klicken und Mail abschicken!