top of page

Werde Teil unseres Teams!

Wir freuen uns dich kennen zu lernen und beraten dich gerne,

damit du dein passendes Angebot bei uns findest.

Einfach deine Infos im Anmeldeformular ausfüllen und die zuständige Trainerin meldet sich bei dir!

Unsere Angebote

Wähle dein passendes Angebot in den Kategorien:
Erziehung - Spass - und Mehr

Gerne kannst du unseren Such-Button nützen und nach einem Stichwort filtern bzw. suchen.

Wenn du weitere Unterstützung brauchst, melde dich direkt bei der zuständigen Trainerin, fülle unser Anmeldeformular aus oder kontaktiere uns per E-Mail.

  • Welpen- und Junghundförderung
    Wir haben unser Konzept etwas geändert und bieten nur noch einen Kurs an für Hunde im Alter zwischen 9 Wochen und 6 Monaten. Der Unterricht wird dem Alter und dem Leistungsstand der Hunde angepasst und das Lernen erfolgt spielerisch. Wenn die Hunde verschieden alt sind profitieren alle. Der Jüngere übernimmt die Ruhe und Gelassenheit von den Älteren, und diese lernen ein rücksichtsvolles Verhalten gegenüber den Kleineren. Zwischendurch gibt es kurze Pausen für die Hunde, währenddessen bleibt Zeit für Theorie und Erklärungen zu den Übungen. Im Detail: Die Prägungszeit im Leben eines Welpen beginnt in dessen 4. Lebe nswoche und nimmt ab der 16. Alterswoche wieder ab. Aktives Lernen ist ein ganzes Hundeleben lang möglich, aber wie der Name "Prägungszeit" schon sagt, prägend ist die intensive Zeit im Welpenalter. Auch sind Hunde von Natur aus sehr neugierig und die lernintensiven Monate im ersten Lebensjahr legen den Grundstein für ein späteres Verhalten. Um diese Zeit möglichst optimal auszunutzen, bieten wir die Welpen- und Junghundeförderung an. Während einer Lektion pro Woche lernt der junge Hund, dass es auf der Welt noch andere Hunde verschiedener Rassen gibt und wie man sich innerartlich korrekt verhält. Dies geschieht alles unter der Aufsicht von einer ausgebildeten Welpengruppen-Leiterin. Bei uns liegt der Fokus aber nicht auf dem Spiel untereinander, sondern auf dem aktiven Lernen in der Gruppe. Da es für den Hundeführer ausgesprochen wichtig ist, dass sein Hund lernt auch beim Anblick von anderen Vierbeinern auf seinen Führer zu konzentrieren, werden bereits jetzt erste Erziehungsübungen durchgeführt und die Aufmerksamkeit des jungen Hundes trainiert. Im Laufe des Kurses werden die Trainingseinheiten mit viel Abwechslung ausgebaut. In jeder Stunde gibt es Wiederholungen des schon Gelernten und mind. eine neue Übung. Das alles natürlich spielerisch und dem Alter des Kleinen angepasst. Das Augenmerk liegt vor allem auf dem Training von Grunderziehung wie: Abrufen in verschiedenen Situationen und unter Ablenkungen Konzentration auf den Hundeführer mit und ohne Ablenkung Abrufen aus dem Spiel mit Artgenossen Soziales Verhalten beim Freilauf mit anderen Hunden ruhiges Warten neben dem Hundeführer Leinenlaufen ohne wildes Zerren Diverse Suchspiele korrektes Auftrainieren eines Abbruchkommandos Begegnungen von Joggern, Velofahrern, Passanten und fremden Hunden Obwohl der obligatorische Sachkundenachweis SKN zu Beginn des Jahres 2017 abgeschafft wurde geben wir am Ende des gesamten Kurses eine Bestätigung des Kursbesuchs ab. Um den Ausweis zu erhalten müssen aber mind. 14 Lektionen besucht werden. Lassen Sie die wichtigste Zeit im Leben eines Hundes nicht ungenutzt verstreichen, sondern besuchen Sie unsere Welpen- und Junghundeförderung. Kurseinstieg jederzeit möglich! Kursleitung: Andrea Schilter Anmeldung: 0796112315, kontakt@foehnlocke.ch
  • Weiterführende Grunderziehung
    Fortsetzung der Welpen- und Jundhundeförderung ​ Vertiefung des Gelernten Idealer Einsteigerkurs für Hundehalter und Hunde, die dem Welpenalter entwachsen sind Auffrischung für Hundehalter, deren letzter Kursbesuch einige Zeit her ist ​ 5 Lektionen à ca. 60 Minuten ​ Extra kleine Gruppen mit max. 4 Teilnehmern! im Detail: Die Welpen- und Junghundeförderung ist abgeschlossen...und jetzt?? ​ Wenn der junge Hund zwar nicht mehr Welpe oder Junghund ist erwachsen aber auch noch nicht, wissen viele Besitzer noch nicht so recht wie es jetzt mit der Ausbildung weiter gehen soll. Die Pubertät steht ja auch noch vor der Tür und überhaupt...! ​ Genau für diese Übergangsphase haben wir die "weiterführende Grunderziehung" ins Leben gerufen. Nach den enorm vielen positiven Rückmeldungen aus unserer Welpen- und Junghundeförderung bieten wir nun eine Fortsetzung an. Aber auch als Auffrischungs- oder Einsteigerkurs für etwas ältere Hunde ist die weiterführende Grunderziehung ideal. Der Kurs richtet sich an: Personen die noch nicht genau wissen wie es weiter gehen soll mit dem Vierbeiner Hundeführer, welche sich noch nicht sicher genug fühlen für ein zielgerichtetes Training frischgebackene Besitzer eines etwas älteren Hundes Hundehalter, welche schon länger einen Hund führen und an dessen "Macken" arbeiten möchten usw ​ Das Besondere an diesem Kurs ist, dass die Teilnehmer bei der Anmeldung angeben können wo ihre Baustellen liegen. Die Kursleiterin wird dann das Programm speziell auf die Bedürfnisse der Kursbesucher zusammen stellen. Folgende Themen kommen aber in jedem Kurs vor: Respektbeziehung Mensch & Hund entspanntes Leinenlaufen Aufbau Freifolge mehr Sicherheit im Freilauf sicherer Rückruf ​ Selbstverständlich kann ein Hund in 5 Stunden nicht perfekt erzogen werden, aber wir geben Anleitungen und Erklärungen mit auf den Weg und sind jederzeit für Fragen da. Und wenn eine der aufgezeigten Methoden bei einem Hund nicht funktioniert finden wir eine andere Möglichkeit. Wir begleiten jeden Hundehalter persönlich und finden gemeinsam mit ihm Lösungen die individuell auf jedes Team abgestimmt werden. Geplanter Kurs: Frühling 2024 - Warteliste offen Kursdauer: 5 Lektionen à ca. 70 Minuten Kurskosten: 250Fr. inkl. Unterlangen Kursleitung: Andrea Schilter Anmeldung / Warteliste: 0796112315 oder kontakt@foehnlocke.ch ​
  • Einzelcoaching / Privatstunde
    Individuelles Training Problemlösungen auf jedes Team individuell angepasst Keine Ablenkung durch Gruppenmitglieder Ungeteilte Aufmerksamkeit der Trainerin, Effizientes Arbeiten Einzelstunden im Detail Manchmal ist eine Teilnahme an einem Gruppenkurs aus den verschiedensten Gründen nicht möglich. Der Vierbeiner zeigt ein Verhalten, an dem spezifisch gearbeitet werden muss. Vielleicht hat der Fellpartner noch nicht gelernt, sich im Beisein von anderen Hunden auf seinen Teampartner zu konzentrieren oder ist sehr ängstlich um andere Hunde. Die Gründe für Einzelstunden sind sehr vielseitig. Während Privatlektionen konzentrieren wir uns voll auf jedes Team ganz individuell und kann auf das Problem intensiv eingehen. Wenn es für das Training benötigt wird, können wir unkompliziert einen Begegnungshund, einen Jogger oder Velofahrer usw. organisieren. Je nachdem wo das Problem liegt. Natürlich können alle im Angebot befindlichen Kurse auch in Einzelstunden absolviert werden. ​ Für Einzellektionen stehen folgende Kursleiter zur Verfügung: - Andrea Schilter - Sandra Schneider - Melanie Eller ​
  • Plauschgruppe
    Ein bisschen was von allem mit viel Humor und Spass an der Sache! Jedes Team arbeitet individuell die Aufgaben ab, ohne Druck und nach den eigenen Ansprüchen Gruppen sind nach Leistungsstand der Teams eingeteilt und den Hunden möglichst angepasst Alles kann, nichts muss! Sollte man eine Aufgabe nicht gut finden oder für den Hund nicht machbar sein gibt es selbstverständlich alternative Aufgaben für dieses Team! Regelmässig finden kleinere Anlässe vor Sommer- und Winterpausen für die Geselligkeit statt. Im Detail: Die Plauschgruppe ist für diejenigen Hundehalter, welche zwar mit ihrem Hund etwas arbeiten möchten, dies aber in lockerer Runde ohne Druck und Prüfungsstress. Vor allem werden alltägliche Situationen geübt und gefestigt. Regelmässig trifft man sich ausserhalb des Hundeplatzes, damit die verschiedenen Übungen in fremder Umgebung trainiert werden können - wie im Alltag! Intensiv wird am Abrufen, Warten, Leinenlaufen, Konzentrieren und der Kontaktaufnahme zum Hundeführer gearbeitet. Daneben erhält der Hundehalter aber viele Ideen und Tipps, wie er den Alltag und Spaziergang mit dem Hund spannender gestalten kann. Dazu gibt es die Schwerpunkte Hindernisse, Suchspiele, Verweisen, Apportieren und alles was das Teamwork stärkt! Für Fragen bleibt vor oder nach der Lektion immer genügend Zeit. Das Wichtigste in der Plauschgruppe ist und bleibt der Spass an der Sache in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Jeder Hundeführer wird auf dem Stand abgeholt, auf dem er sich befindet und kann ohne Druck in seinem Tempo weiter arbeiten.
  • Kind und Hund
    Miteinander lernen, voneinander lernen Richtiges Verhalten dem eigenen wie auch fremden Hunden gegenüber Kinder arbeiten mit dem eigenen oder mit einem fremden Hund ​ Wie lernt der Hund? - Lernstrategien erarbeiten Im Detail: Während ca. 1 Stunde arbeiten die Kinder mit dem eigenen oder, falls kein eigener Hund zur Verfügung steht, mit einem fremden Hund. Die Kinder lernen den Hund artgerecht zu führen, ihm neue Kommando's zu beizubringen, Hindernisse bewältigen und mit ihm zu spielen. Das Programm ist - ähnlich wie in den Plauschgruppen - sehr vielfältig und abwechslungsreich. Die Kinder lernen den Vierbeiner in den verschiedenen Alltagssituationen zu führen, vorausschauend zu sein und die Körpersprache des Hundes zu lesen. Auch hier gilt: "alles kann... - nichts muss..." die Kinder dürfen entsprechend ihren Fähigkeiten und Stärken arbeiten und haben die Möglichkeit bei der Gestaltung der Lektionen mit zu reden ​ Auf folgende Aufgaben legen wir ausserdem Wert: ​ tiergerechter Umgang mit dem Vierbeiner hundegerechtes Training einzelner Übungen korrektes Leinenlaufen zuverlässiges Abrufen ruhiges Kreuzen von Personen, Hunden, Velofahrern, Reitern usw. richtiges Verhalten in der Öffentlichkeit ​ daneben lernen die Kinder den Aufbau von Tricks, schnuppern etwas Dogdance-Luft, lernen mit dem Hund eine Fährte auszuarbeiten und vieles mehr..... ​ Wie in den Plauschgruppen ist die Teilnehmerzahl beschränkt damit genügend Zeit für jedes Kind/Hund-Team bleibt. Kurszeiten: jeweils Samstags ca. 2 x im Monat, Datum und Kurszeiten werden im Gruppenchat organisiert ​ Treffpunkt: wird jeweils bekannt gegeben Kursleitung: Andrea Schilter Anmeldung: 0796112315 oder kontakt@foehnlocke.ch
  • Dogdance / Trickdog
    Effektives Arbeiten mit dem Clicker Erarbeiten von Tricks mit und ohne Bewegung Kopfarbeit lastet den Hund aus und stärkt die Bindung Ruhiges Arbeiten, gerade für aufgedrehte Hunde eine sinnvolle Beschäftigung Trotz dem Namen hat Dogdance nicht zwingend mit tänzerischen Fähigkeiten zu tun Dogdance im Detail Der mit dem Hund tanzt…. Oder auch der Trick mit dem Click! Aber was ist eigentlich Dogdance? Beim Tanzen mit dem Hund geht es vor allem darum den Hund in das beste Licht zu rücken. Zu einem Musikstück wird eine Choreografie ausgearbeitet, das kann ein Tanz sein, eine Geschichte erzählen oder auch eine gewollte Lachnummer werden. Wichtig ist immer das der Hund im Vordergrund steht und die Hauptrolle spielt. Ganz ähnlich ist es im Bereich Trickdog, auch hier steht zu jeder Zeit der Hund im Vordergrund. Der grösste Unterschied ist beim Trickdog das es nur um die Trickabfolge geht, während beim Tanz noch einige andere Punkte zählen. Egal wie, das Tricktraining erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Im Bereich Dogdance ist die Schweiz ganz weit vorne was Turniere angeht. Die Faszination die von diesem Sport ausgeht ist die Grenzenlosigkeit. Egal ob Handycaphund, Junghund, Senior, hoch motiviert oder eher die langsamere Sorte Hund, für jeden gibt es geeignete Tricks. Beim Training geht es um Vertrauen, Distanzkontrolle, Impulskontrolle, Signalkontrolle und vor allem anderen um den gemeinsamen Spass und das gemeinsame lernen! Ihr erarbeitet im Team die einzelnen Tricks wie z.B Verbeugen, Häschen, Slalom, etwas umrunden, Tot stellen, Rolle...... Zum Aufwärmen wird es immer wieder kleine Übungen zur Musik geben, wo es vor allem darum geht die schon erlernten Tricks auch in der Bewegung auszuführen und um sich und den Hund aufzuwärmen und auf das bevorstehende Training vorzubereiten. Der Hund wird lernen mit allerlei Targets zu arbeiten, vieles davon kann auch im alltag immer wieder nützlich sein. Der Halter wird vor allem in den Bereich Timming, Handling, richtiges Belohnen und in der Beobachtung des eigenen Hundes geschult. Auch das kann im Alltag durchaus nützlich sein. Wir arbeiten ohne Druck und ganz individuell, viele Wege führen zum Ziel, um jedem Team gerecht zu werden ist die Gruppengrösse auf maximal 4 Teilnehmer beschränkt. Die Tricks werden mit dem Clicker erarbeitet, die Grundlagen des Clickertrainings sollten bekannt sein oder vorher in Einzellektionen erlernt werden. Kursleitung: Sandra Schneider Anmeldung: 079 928 86 02 > Anmeldung zu den Workshops 2024
  • Mantrailing
    Was ist denn Mantrailing überhaupt? Beim Trailen sucht der Hund eine zuvor versteckte Person. Mit einem Geruchsträger, beispielsweise einem Taschentuch, welches die Person zuvor am Körper getragen hat, wird der Hund auf die Spur angesetzt. Mithilfe des Individualgeruchs folgt der Hund dem Geruch bis zur Person. Doch Mantrailing ist eine Teamsache, denn viele Hunde verlassen sich auf die Unterstützung des Menschen. Trailen ist für das Mensch-Hund-Team eine tolle Möglichkeit, die Bindung zu stärken, das Vertrauen zueinander zu fördern und gemeinsam zu wachsen. Zudem ist es eine tolle Möglichkeit, den Hund auszulasten. Das Trailen findet hauptsächlich in den Regionen Uri und Schwyz nach Trainingsplan statt. Die Trails gehen vor allem durch Dorf und Wald und werden individuell auf das jeweilige Team zugeschnitten. Bei starker Hitze oder Kälte trailen wir nicht. Wie die Trainings stattfinden, wo und wie, teile ich jeweils per WhatsApp mit. Training: wöchentlich ​ Zeit: nach Absprache per WhatsApp ​ Treffpunkt: nach Angabe per WhatsApp ​ Mitbringen: Schleppleine, passendes Brustgeschirr, normale Führerleine, Super-Belohnung, ​ Kursleitung: Mirjam Lenherr ​ Anmeldung: 079 930 13 78 oder mythentrail@gmx.ch ​ ​
  • SchaSU
    Was ist SchaSu überhaupt? SchaSu ist die Abkürzung für "Schatzsuche". Der Hund sucht seinen Gegenstand (seinen Schatz) in einem Brockenhaufen, einer Schatztruhengasse und in der Zone, das heisst auf einer gekennzeichneten Grasfläche. Die Hauptsuche macht der Hund, aber sein Mensch muss auch immer voll dabei sein, damit man zusammen als Team den Schatz findet. Der Mensch unterstützt seinen Hund dabei, ihn darauf hinzuweisen, wo er noch nicht gesucht hat, um zusammen zum Erfolg zu kommen. SchaSu ist für gross und klein, jung und alt auch Rassen unabhängig, hauptsache der Hund hat Spass am lernen und ist suchfreudig. Training: wöchentlich ​ Zeit: nach Absprache per WhatsApp ​ Treffpunkt: Trainingshalle, Riedstrasse 20, 6467 Schattdorf ​ Mitbringen: Clicker und genügend Belohnungs-Leckerli ​ Kursleitung: Melanie Eller ​ Anmeldung: 079 548 78 59 ​ ​
  • Ernährungsberatung
    Der Hund ist, was er isst. ​ Eine gesunde und artgerechte Ernährung ist der Grundstein für ein langes Hundeleben. Probleme wie Allergien, Unverträglichkeiten, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder der Leber, sowie Übergewicht häufen sich bei unseren 4-Beinern. ​ In einem riesigen Dschungel aus Angeboten an Hundefutter sind viele überfordert. Einige Mythen rund ums Thema Hundeernährung halten sich hartnäckig und führen oft zu hitzigen Diskussionen unter Hundehaltern. ​ Es gibt nicht die eine perfekte Lösung für alle. Aber ich unterstützten Sie gerne dabei, die perfekte Lösung für Sie und Ihren Hund zu finden. Beratung: Tamara Brand Kontakt: 079 468 81 45 mehr Infos unter: tierundmensch-uri.ch
  • Hunde- und Katzensalon - Fellschneiderei in Altdorf
    Übersicht Angebote: Fellpflege Ich wasche das Tier mit speziellen Produkten aus einer professionellen Pflegelinie. Beim Föhnen werden Unterwolle und lose Haare entfernt. Mit der Bürste werden die Haare optimal auf den Schnitt vorbereitet, von Knoten befreit und Verfilzungen entfernt. Gleichzeitig wird das Fell auf Parasitenbefall kontrolliert. Trimmen Getrimmt werden Hunde mit rauhem Fell wie z. B. verschiedene Terrier, Rauhhaardackel usw. Auch einige Spanielarten können getrimmt werden. Beim Trimmen werden die alten, abgestorbenen Haare von Hand aus dem Fell gezupft. Dadurch hat das neue Haar wieder Platz zum Nachwachsen. Dank dieser Art der Fellpflege bleibt die rauhe Fellbeschaffenheit und die klare Farbe erhalten, zudem sind rauhe Haare pflegeleichter und witterungsresistenter. Frisuren Ich kürze die Haare dem Rassestandart entsprechend oder ganz nach Kundenwunsch. Möchten Sie, dass ich Ihrem Liebling nur die Spitzen schneide oder bevorzugen Sie eine praktische Kurzhaarfrisur? Mit viel Freude kreiere ich individuelle Frisuren welche zum jeweiligen Hund passen. Gesundheit Bei jedem Salonbesuch achte ich darauf ob ich Fell- oder Hautveränderungen bemerke, werfe einen Blick in die Ohren und zupfe wenn nötig die darin wachsenden Haare aus. Die Krallen werden kontrolliert und allenfalls gekürzt. Auch die Zähne erhalten Aufmerksamkeit, auf Kundenwunsch kann der Zahnstein ohne Narkose entfernt werden. Wenn ich Probleme bemerke welche mein Wissen übersteigen empfehle ich einen Tierarztbesuch. Kurzhaar-Hunde Auch kurzhaarige Hunde geniessen ein gepflegtes Fell. Speziell zur Hautpflege und vor allem gegen starkes Haaren halte ich eine Schlammbehandlung bereit. Der Vierbeiner wird 30 Minuten mit dem Schlamm massiert und eingerieben, hinterher gewaschen und trocken geföhnt. Die Haut kann die Mineralien aus dem speziellen Schlamm ziehen und die losen Haare werden entfernt. Für einige Wochen verliert der Hund deutlich weniger Haare! Gönnen Sie Ihrem Liebling eine Thalasso-Behandlung - er wird es mit gesunder Haut und Vitalität danken. Katzen Aus Erfahrung mit unseren eigenen Katzen weiss ich um die Schwierigkeiten welche manche Stubentiger mit der Fellpflege haben. Je nach Kundenwunsch schere ich nur Knoten oder Verfilzungen aus dem Fell oder zaubere eine praktische Kurzhaar-Frisur. Auf Wunsch werden auch die Krallen geschnitten. Bei der Behandlung von Katzen sollte der Besitzer möglichst dabeibleiben, damit die Samtpfote nicht in allzu grossen Stress gerät. Wenn ich merke dass sich das Tier trotz allem sehr unwohl fühlt breche ich den Besuch ab und vereinbare einen neuen Termin. Welpen-Eingewöhnung Als ausgebildete Welpengruppen-Leiterin und Züchterin weiss ich mit den jungen Hunden gut umzugehen. Welpen sollten so früh wie möglich an den Salonbesuch gewöhnt werden, vor allem wenn später eine regelmässige Pflegebehandlung ansteht. Der Welpe darf den ganzen Salon untersuchen, wird auf dem Tisch positiv bestätigt und lernt die Geräte und Geräusche kennen. Dabei kontrolliere ich Ohren, Zähne und Krallen und berate die frisch gebackenen Hundeeltern rund um die Pflege des Hundekindes. Beratung: Brigitta Hofmann & Andrea Schilter Kontakt: 079 707 23 18 oder 079 611 23 15 mehr Infos unter: fellschneiderei.net
  • Tierkinesiologie
    Tierkinesiologie Applied Physiology® ist eine sanfte Behandlungsart das Tier wieder in sein eigenes Gleichgewicht zu bringen. Mit Hilfe des Muskeltests am Arm des Tierbesitzers werden körperliche und seelische Ungleichgewichte des Tieres ausgetestet. Tiere können leider nicht sagen, wo das Problem ist. Mit dem Muskeltest werden diese entdeckt und man kann anfangen diese mit verschiedenen Methoden zu behandeln. Beratung: Melanie Eller Kontakt: 079 548 78 59 mehr Infos unter: melanie-coachingfuerstier.ch
  • Fotografie für Hund & Mensch
    Erschaffe Erinnerungen für die Ewigkeit In meinen Shootings bist ''DU'' der Star. In Uri biete ich dir folgende Shooting-Möglichkeiten: - Kurzshooting für Tier & Mensch à 30 Minuten - Fotowalk für Tier & Mensch à 60 Minuten - Dein Fest der Liebe / Standesamt oder Hochzeitreportagen - Familien- und Paarshootings - Baby- & Babybauchshootings Beratung: Andrea Schilter Kontakt: 079 611 23 15 mehr Infos unter: foehnlocke.ch
bottom of page